AGBs Langlaufschule Achensee

Geltungsbereich der AGB​ 

Für Geschäftsbeziehungen gelten die nachträglichen AGBs, sofern nichts anderes vereinbart.
Von den AGBs abweichende Bestimmungen gelten nur bei ausdrücklicher schriftlicher Vereinbarung.

Vertragsabschluss

Loipenpass bzw. Liftkarte sind nicht im Unterrichtspreis enthalten und selbst zu erwerben.

Zahlungsart und Leistung

Die Bezahlung erfolgt vor der jeweiligen Kursstunde in bar.
Rechnungen über Pauschalangebote sind sofort und ohne Abzug zu bezahlen.
Bei Nichterscheinen wird der gebuchte Kurs weder verschoben noch rückvergütet.
Bei verspätetem Kursantritt durch den Teilnehmer verkürzt sich die Kurszeit entsprechend.
Bei Unfall oder Krankheit (nach Vorlage eines ärztlichen Attests eines ortsansässigen Arztes) wird der Differenzbetrag der bezahlten Leistung rückerstattet.
Die Haftung für Satz- und Druckfehler wird nicht übernommen.

Gewährleistung und Haftungsbeschränkung

Kursausfälle wegen witterungsbedingten Einflüssen (höhere Gewalt) werden nicht ersetzt.
Für eventuelle Unfälle, oder abhandengekommener Gegenstände während oder vor den Kursen übernimmt die Langlaufschule Achensee keine Haftung.
Für Beschädigungen am eigenen bzw. Leihmaterial haftet der Teilnehmer.
Kranken-, bzw. Auslandskranken-, Unfall und Haftpflichtversicherung ist Sache des Teilnehmers und wird empfohlen.

Teilnahmebedingungen

Der Teilnehmer hat die Aufklärungspflicht über gesundheitliche Beschwerden, die seine körperliche Leistungsfähigkeit beeinträchtigen.
Der Kurs muss mit geeignetem Material und Kleidung angetreten werden.
Missachtungen von Anweisungen und Ermahnungen, sowie die Teilnahme unter Alkohol- und Drogeneinfluss, führt zur umgehenden Vertragsauflösung ohne Rückerstattung des geleisteten Entgeltes.